Morcilla mit karamelisierten Zwiebeln, Äpfeln in Cidra und frittiertem Salbei

Zutaten für 2 Portionen

100 Gramm Morcilla (z.B. Morcilla Serrana Iberica aus der Frischeabteilung)
1-2 Äpfel (z.B. Granny Smith)
1 rote Zwiebel (aus der Frischeabteilung)
ca 15 Salbei Blätter (aus der Frischeabteilung)
3 EL Pflanzenöl
25 Gramm Butter (z.B. von Francia)
0,1 L Cidra (z.B. Eva Cidra natural)
 
Die Blutwurst in etwa 5mm dicke Scheiben schneiden und die äußere Haut entfernen. Das Öl zusammen mit der Butter in einer Pfanne erhitzen und den Salbei darin kross ausbraten und ihn sofort aus der Pfanne nehmen und auf einem Küchenkrepp beiseite stellen. In dem Salbei-gewürzten Öl nun die Morcillascheiben zusammen mit der in Ringe geschnittenen Zwiebel knusprig braten. Herausnehmen und warm stellen. Den Apfel schälen und in Spalten schneiden. Überschüssiges Öl aus der Pfanne abgießen. Die Apfelspalten darin anbraten und mit dem Cidra ablöschen, kurz weich kochen lassen und zusammen mit den Blutwurstscheiben, den Zwiebelringen und dem Salbei anrichten. 
 
Weinempfehlung
 
MMM - Macho Man Monastrell - DO. Jumilla – Spanien 
Rebsorte: 100 % Monastrell
Im Glas eine granatrote Farbe
In der Nase nach roten reifen Beeren, satten reifen Kirschen, Pflaumen und ein Hauch von Lakritze
Am Gaumen sehr weich und samtig und außerordentlich saftig. Eine wunderbar eingebundene Tannin Struktur und ein langer Abgang runden diesen Wein ab. 
 
Prima – Toro Castilla Leon 2010
Im Glas ein tiefdunkles Rubinrot
In der Nase Aromen von reifen Beeren und nach Gewürznelken und kandierten Früchten
Am Gaumen dicht mit intensiver Brombeere und Cassisnote
 
Que aproveche!