Rezepte von Chakall

Fisch- und Meeresfrüchte

Geflügel

Fleisch

Lamm

Vorspeisen

Suppen

Sonstiges



Zutaten für 2 Personen

ca. 400 – 500 Gramm Kabeljaufilet (frisch aus der Fischtheke)
3 EL Butter (z.B. von Francia aus der Frischeabteilung))
1 TL mildes Currypulver
50 Gramm gesalzene Cracker (z.B. Gran Pavesi von Pavesi)
Meersalz und schwarzer Pfeffer aus der Mühle (z.B. von Carmencita)
500 Gramm Mangold
500 Gramm Babyspinat (aus der Frischeabteilung)
1 rote Zwiebel (aus der Frischeabteilung)
1 TL Mehl (z.B. von Granoro)
150 ml Schlagsahne
1 Bio- Zitrone mit Schale (aus der Frischeabteilung) 
50 ml Wasser 
 
Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Die gesalzenen Cracker mit 2 EL Butter und 1 TL Curry in einen Mörser geben und fein zerkleinern. Kabeljau waschen, trocken tupfen und rundherum mit Salz und Pfeffer würzen. 
Fisch in eine mit 1 TL Butter gefettete Auflaufform legen und mit der Cracker Kruste bedecken. Im heißen Ofen im unteren Drittel 15-20 Min. goldbraun backen. 
In der Zwischenzeit den Mangold und den Babyspinat putzen. Die Stiele vom Mangold in 1 cm große Stücke, die Blätter in 3 cm breite Streifen schneiden, den Babyspinat so lassen und die Zwiebel fein würfeln. In einem großen Topf reichlich Salzwasser zum Kochen bringen. 1 EL Butter in einem weiteren Topf zerlassen. Zwiebeln darin bei mittlerer Hitze 2 Min. dünsten. Mit 1 TL Mehl bestäuben und unter Rühren kurz mitdünsten. 150 ml Schlagsahne und 50 ml Wasser zugießen und aufkochen. Sauce 5 Min. kochen, ab und zu umrühren. Mit Salz, Pfeffer, Muskat und einigen Spritzern Zitronensaft würzen.
Mangoldstiele im kochenden Salzwasser 3 Min. garen. Mangoldblätter und den Babyspinat zugeben und 2 Min. mitgaren. Mangold und Babyspinat abgießen, gut abtropfen lassen und mit der Zitronensahne mischen. Zum Schluss noch mit Salz und Pfeffer nachwürzen, auf den Tellern anrichten, je ein Fischfilet mit Kruste auf den Salat geben und mit Zitronenschale bestreut servieren. 
 
Weinempfehlung
 
L`oustalet – blanc Frankreich 2013 „Bio“
Im Glas eine blassgelbe Farbe.
In der Nase Aromen von grünen Früchten und Haselnüssen.
Am Gaumen aromatisch frisch, mineralisch mit feinem Abgang. Gutes Spiel mit der Säure. 
 
Eira Dos Mouros blanco 2012 Ribeiro Spain
hellgelbe Farbe
in der Nase frisch und lebendig, nach exotischen Früchten
am Gaumen sehr schöne Mineralität, reine Frucht 
ein würziger Nachhall im Abgang
 
Que aproveche!